• Karies und Parodontitis

Eine Wurzelbehandlung. Wie geht das?

Dr. Daum & Dr. Mutzek - Wurzelbehandlung

Eigentlich ist eine gute Wurzelbehandlung ganz einfach. Alle Wurzelkanäle des betroffenen Zahnes müssen gründlich gesäubert und danach hermetisch verschlossen werden. Das war's!

Leider nur eigentlich. Sämtliches entzündetes oder abgestorbenes Gewebe muss aus dem Zahninneren entfernt werden, die Hohlräume gereinigt und desinfiziert werden. Danach muss alles dicht, steril und dreidimensional exakt bis zur Wurzelspitze wieder verschlossen und versiegelt werden.

 

Gut Ding will Weile haben.

Eine gute Wurzelbehandlung braucht vor allem Eines: ZEIT. Das Wurzelkanalsystem ist oft sehr verzweigt und viele Wurzeln sind gekrümmt. Wir müssen deshalb oft „um die Ecke“ arbeiten. Die Wurzelbehandlung eines Backenzahnes kann somit schon mal mehr als zwei Stunden in Anspruch nehmen. Aber Entwarnung: Schmerzhaft ist eine moderne Wurzelkanalbehandlung in aller Regel nicht, sie ist auch meist nach 1 bis 2 Sitzungen abgeschlossen.

Kofferdam? Elektronische Längenmessung? Brauche ich das?

Wir arbeiten in unserer Praxis bei Wurzelbehandlungen ausschließlich unter Kofferdam. Kofferdam ist ein Gummiüberzug; dieser wird über den Zahn gestülpt und verhindert, dass Bakterien aus der Mundhöhle in den Zahn eindringen. Ohne Kofferdam ist eine gute Wurzelbehandlung nicht möglich!

Sind alle Wurzelkanäle gefunden, so gilt es die richtige Länge zu ermitteln. Hierbei helfen Röntgenbilder oder die sogenannte „elektronische Längenmessung“. Mit Hilfe eines computergesteuerten Längenmessgerätes ermitteln wir millimetergenau die Länge der Zahnwurzeln. Dies ist deshalb so essenziell, da sich vor allem im unteren Wurzeldrittel das Kanalsystem auffächert. Gerade deshalb ist die Reinigung der Wurzelspitze besonders wichtig.

Laser. Wie bei Star Wars?

Durch „photodynamische Therapie“ mit einem Dentallaser können wir auch die letzten Winkel des Wurzelkanalsystems erreichen.

Ein großes Problem bei der Wurzelkanalbehandlung ist, dass es mit den bisherigen Verfahren nur sehr schwer gelingt, die entzündungsverursachenden Bakterien im stark verzweigten Wurzelkanalsystem zu entfernen – mit dem Resultat, dass es trotz aller Bemühungen letztendlich zum Zahnverlust kommen kann.

Mit dem PACT® Laser werden auch Problemkeime bis in den letzten Winkel des Wurzelkanalsystems sicher abgetötet. Eine speziell hierfür entwickelte blaue Lösung wird in den Zahn eingebracht. Die verbleibenden Bakterien werden blau eingefärbt und anschließend mit dem Laserlicht abgetötet. So lassen sich zusätzlich zur mechanischen Reinigung des Zahnes auch sehr verzweigte Wurzelkanäle und winzige Seitenkänale mit dieser Methode elegant säubern.

Durch diese wirksame und schonende Therapie können in vielen Fällen chirurgische Maßnahmen, wie z.B. Wurzelspitzenresektion oder gar eine Zahnextraktion vermieden werden.

Am Ende fügt sich alles zusammen.

Am Schluss jeder Wurzelbehandlung steht die Wurzelfüllung. Ziel ist es, die Hohlräume zu versiegeln und so ein erneutes Eindringen von Bakterien zu verhindern.

Die Kombination der beschriebenen Techniken schafft eine deutlich bessere Prognose für Ihren Zahn als herkömmliche Verfahren der Wurzelbehandlung.

Schließlich wollen Sie genauso wie wir die Gewissheit, dass Ihr Zahn möglichst lange erhalten bleibt. Die Kosten einer hochwertigen Wurzelbehandlung sind in aller Regel deutlich geringer als die einer Zahnentfernung und anschließender Lückenschluß-Therapie.

Es macht übrigens häufig Sinn, bei Beschwerden oder vor einer neuen Überkronung auch eine ältere unzureichende Wurzelfüllung zu erneuern und den Zahn von innen neu und komplett zu reinigen.